Gedanken zur Wahl in den Niederlanden

Viele sind jetzt enttäuscht, weil Geert Wilders Partei PVV mit 13,1% bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden nur Platz zwei hinter Mark Ruttes VVD mit 21,3% belegt hat. Ja, die große Sensation ist leider ausgeblieben. Wilders PVV ist nicht die Nummer 1. Und auch ich hatte natürlich darauf gehofft.

It’s the ideas, stupid!

Ich möchte das hier nicht schönreden. Natürlich wollen wir alle gewinnen. Und es ist sehr unangenehm, wenn man nicht gewinnt. Aber selbst wenn die Situation von PVV und VVD vertauscht wäre, wüssten wir nicht, ob Wilders genügend Koalitionspartner für eine Regierung finden würde. Nehmen wir er hätte gewonnen und er könnte mit einer Koalition regieren. In den USA ist Donald Trump Präsident und seine Partei hat in beiden Häusern die Mehrheit. Trotz dieser Machtfülle ist es alles andere als einfach. Selbst eine eigentlich so simple Sache wie die Durchsetzung von Einreisebeschränkungen für Einreisewillige aus bestimmten eher zweifelhaften Ländern ist bereits im zweiten Versuch gescheitert. In den Niederlanden wäre der Widerstand gegen eine Politik der Vernunft vonseiten der Unvernünftigen sicher noch größer.

Wir düfen nicht den Fehler machen zu glauben, dass das hier einfach wird. Wir dürfen nicht glauben, dass bei der nächsten Wahl eine Mehrheit die richtige Partei wählt und Westeuropa auf einen Schlag wieder normal wird.

Stellen wir uns das mal vor:

  1. Eine Nachricht wie Köln schlägt ein wie eine Bombe!
  2. Selbst der Wohlwollendste Linke sieht ENDLICH von einem Moment auf den anderen seinen Fehler ein und wählt eine Partei, die Politk im Interesse seines Landes macht.
  3. Wir führen wieder Grenzkontrollen ein (bevorzugt an den Außengrenzen Europas), wer nicht zur Einreise berechtigt ist wird an selbiger gehindert und wer sich illegal im Land aufhält wird zeitnah abgeschoben.
  4. Einwanderung wird wieder zu einem Privileg der Hochqualifizierten und findet nur noch gesteuert und nach Bedarf statt.

Wer von uns wünscht sich das nicht? Aber so wird es nicht kommen!

Wir werden nicht eine alles entscheidende Wahl gewinnen und dann ist die Welt wieder in Ordnung und wir können unserer Arbeit nachgehen und uns um unsere Familien kümmern. Die Linken sind nicht so stark, weil sie Wahlen gewonnen haben. Sie sind so stark, weil sie vor langer Zeit den Kampf der Ideen gewonnen haben. Erst danach haben sie Wahlen gewonnen. Wahlen sind ein wichtiger Schauplatz, aber eben nur der zweitwichtigste. Wir müssen unsere Ideen verbreiten und den Kampf um die Köpfe gewinnen. Dann kommen die Wahlerfolge von ganz alleine.

Und schauen wir doch mal, was in den Niederlanden alles gut gelaufen ist:

  • Die PVV hat 5 Sitze gewonnen, Ruttes Partei hat 5 Sitze verloren
  • Wilders treibt die Regierung vor sich her. Eine so harte Reaktion gegen die Türkei wäre ohne ihn wohl kaum erfolgt.
  • Die Niederlande waren mal ein sehr linkslastiges Land. Wilders hat das politische Klima grundlegend verändert und er hat die Schwelle dessen verschoben, was gesagt werden kann.

Im Wahlkampf und auf dem Höhepunkt der türkischen Provokationen veröffentliche Geert Wilders dieses Video:

Wir alle kennen eine Zeit, in der niemand solche einfachen Wahrheiten ausgesprochen hat und solche Gedanken in die dunkelsten Ecken des Internets verbannt waren. Und diese Zeit ist noch nicht sehr lange her. Heute dringen solche Ideen immer weiter in den Mainstream vor. Oft werden sie belächelt und die Leute machen sich darüber lustig. Vielleicht weil sie sie wirklich ablehnen, vielleicht aber auch, weil sie erstmal das Fahrwasser testen wollen und sich noch nicht so recht trauen sich dazu zu bekennen.

Wie dem auch sei: Unsere Ideen sind angekommen! Man kann ihnen zustimmen, man kann sie ablehnen, man kann für oder gegen sie kämpfen. Aber sie sind da und niemand kann sie mehr aus der Welt schaffen. Und in den kommenden Monaten und Jahren wird die Wirklichkeit mehr und mehr Beweise für ihre Richtigkeit liefern.

DENKwürdig

Und dann ist da noch ein anderer Aspekt, der für ganz Europa sehr interessant sein könnte. Die Moslem-Partei DENK hat 3 Sitze gewonnen. Warum finde ich das gut?

Als die Kernwählerschaft der klassischen europäischen Arbeiterparteien durch den Strukturwandel mit der Zeit immer kleiner wurde, da mussten sich diese Parteien neue Wählergruppen erschließen. So entdeckten sie in den 80er- und 90er-Jahren geringqualifizierte und meist muslimische Einwanderer als neue Klientel. Entsprechend aufgeschlossen waren diese ehemaligen Arbeiterparteien für die Idee, diesen Leuten die Staatsbürgerschaft und somit das Wahlrecht zu verschaffen. Bis heute freuen sich diese Parteien über jeden unqualifizierten Einwanderer und potentiellen Wähler und betreiben Politik für diese Gruppe. Und das obwohl diese Einwanderung zulasten ihrer ursprünglichen Kernwählerschaft geht.

Wenn aber diese Leute nun ihre eigenen Parteien gründen und diese erfolgreich sind, dann werden unsere ehemaligen Arbeiterparteien nicht nur viele Stimmen verlieren, sondern sie werden auch wieder klar Farbe bekennen müssen, für wen sie denn nun Politik machen wollen.

Siegermentalität

Und was macht Geert Wilders nach der Wahl? Genau das Richtige, er macht weiter! Und genau so agieren Sieger. Sie haben einen unheimlich langen Atem und wenn es schlecht läuft, dann geben sie nicht auf. Wenn es schlecht läuft, dann zeigen sie ihren Wahren Charakter und geben noch mehr als sonst.

Als Donald Trump im Oktober 2016, einen Monat vor der Präsidentschaftswahl, plötzlich diesen Skandal mit dem Locker Room Video und seinen angeblich frauenfeindlichen Kommentaren an der Backe hatte, da sagte ein Freund zu mir, die Wahl wäre gelaufen. Und auch ich war nicht mehr besonders hoffnungsvoll. Aber im Wissen, dass es die Wahrheit ist, sagte ich ihm, dass es genau diese Momente sind, die über Sieg und Niederlage entscheiden. Die meisten Menschen sagen sich in einer solchen Situation, dass die Sache gelaufen ist. Und genau deshalb werden solche Leute auch nicht US-Präsident! Ein Sieger weiß in einem solchen Moment, dass eine schwere Situation nicht der Moment seiner Niederlage ist. Er weiß, dass es ein Moment der Prüfung ist. Und diese Prüfung entscheidet ob er es wert ist zu gewinnen.

Donald Trump hat seinen Kopf in eine gerade Position gebracht, sein Rückrat gestreckt und unbeirrt dessen, was wir als Aussichtlosigkeit empfinden würden, seine Verteidigung aufgebaut. Und genau deshalb ist er heute Präsident der USA!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gedanken zur Wahl in den Niederlanden

  1. „Wenn aber diese Leute nun ihre eigenen Parteien gründen und diese erfolgreich sind, dann werden unsere ehemaligen Arbeiterparteien nicht nur viele Stimmen verlieren, sondern sie werden auch wieder klar Farbe bekennen müssen, für wen sie denn nun Politik machen wollen.“

    Kann nicht mehr warten, bis sowas passiert. Politics is a bitch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s