Wenn der Kumpel zum Blockwart wird

Manchmal unterhält man sich mit jemandem, der einem völlig normal erscheint. Durch eine beiläufige und eigentlich harmlose Bemerkung verwandelt sich der Gesprächspartner von einem Moment auf den anderen in einen überzeugten Verteidiger linker Ideen.

Das hat sicher jeder von uns schon mal erlebt. Da redet man mit einem Bekannten, Arbeitskollegen, Vereinskameraden, oder vielleicht sogar mit einem Familienmitglied. Man lernt die Leute besser kennen. Sie machen einen sehr vernünftigen Eindruck. Man hat den Eindruck, sie sind eher unpolitisch und wollen eigentlich nur in Ruhe gelassen werden und ihr Leben genießen. Manchmal kritisieren sie sogar gewisse Auswüchse linker Ideologie. Sie machen vielleicht Witze über die Ergebnisse des Genderwahns oder über eine Gesellschaft, in der die Frage nach der richtigen Toilette schon eine politische ist.

matrix-agent

Selbst dein bester Kumpel kann sich schon im nächsten Moment in einen linken Blockwart verwandeln

Und dann geschieht es: Du fühlst dich sicher und ohne groß darüber nachzudenken lässt du eine politisch unkorrekte aber eigentlich völlig harmlose Aussage fallen. Und plötzlich blitzt etwas auf in den Augen deines Gegenübers. Sein Gesichtsausdruck und seine Tonlage verändern sich von einem Moment auf den anderen. Mit gefühltem erhobenem Zeigefinger belehrt er dich, warum das soeben Gesagte objektiv und unwiderlegbar moralisch falsch ist. Die Lässigkeit und Freude, die eben noch sein Wesen geprägt haben, sind von einem Moment auf den anderen einer frostigen Empörung gewichen, die keinen Widerspruch duldet.

Er hat jetzt eine Mission. Er muss das jetzt richtig stellen. Du hast eine rote Linie überschritten, aber glücklicherweise ist er ja da! Er wird das Gesagte wieder gerade rücken und er wird dich wieder auf Linie bringen.

Wenn du jetzt auf deiner Meinung beharrst, bist du der Buhmann. Der fehlgeleitete – oder gar bösartige – Kerl. Der Rechtspopulist. Oder Schlimmeres.

Aber keine Sorge! Dein Freund übernimmt jetzt das Reden. Du musst deinen Fehler nur einsehen und ihm zustimmen und alles wird wieder gut. Das heißt es wird wieder genauso sein, wie es vorher gewesen ist. Wir vergessen einfach, dass du etwas Schlimmes gesagt hast und schon gehörst du wieder dazu.

Men-In-Black

Einfach auf das Licht schauen!

Was geschieht da? Warum werden ganz normale Leute mit scheinbar ganz normalen Ansichten und eigener Meinung plötzlich für einen Augenblick zu Oberlehrern der Linken Moral, um dann wieder zu ihrer normalen Persönlichkeit zurück zu finden, als ob nichts gewesen wäre?

Kurz und knapp:

  1. Die Linke Moral liefert ihnen eine einfache Erklärung der Welt. Die Welt ist komplex und wir alle würden sie nur zu gerne in Gänze verstehen. Die Welt der Linken ist einfach. In ihrer Welt stehen nur Kapitalismus und Unterdrückung zwischen uns und dem Paradies auf Erden.
  2. Die Linke Moral verleiht ihnen das Gefühl moralischer Überlegenheit und das fühlt sich natürlich gut an. Will man bei den Linken als guter Mensch gelten, so muss man nicht sein Leben lang an sich selbst arbeiten, man muss nur das Schlechte in der Welt (siehe Punkt 1) anprangern. Und wer möchte nicht gerne ein guter Mensch sein?
  3. Die Linken geben ihnen einfache Argumente in die Hand, mit denen sie auch eine Debatte gegen intellektuell überlegene Gegner quasi anstrengungslos gewinnen können.
  4. Wenn man die Waffe der Linken Moral nicht selbst gebraucht, verwendet sie früher oder später jemand anders gegen einen selbst. Es ist einfach einer von ihnen zu sein. Es ist sehr schwer und gefährlich, ihr Gegner zu sein.
  5. Es ist die einzige „Moral“, die sie überhaupt kennen.

Diese Menschen wurden (wie viele von uns auch) ihr Leben lang darauf konditioniert, sich von „falschen“ Meinungen fern zu halten. Wenn nun jemand anfängt „falsche“ Dinge zu sagen, wird ihnen mit der Zeit sehr unwohl, selbst dann, wenn sie dem Gesagten auf einer faktischen Ebene eigentlich mehr oder weniger zustimmen.

Es ist sehr schlecht mit „unmoralischen“ Ideen in Berührung zu kommen. Erstens wird man dafür von der Gesellschaft schnell ausgegrenzt und zweitens sind sie eben „unmoralisch“. Das haben sie ihr Leben lang verinnerlicht. Und natürlich haben sie Mechanismen entwickelt, um in einer solchen Gesellschaft zu überleben.

Irgendwann ist dann der Punkt erreicht, wo sie sich fürchten, selbst mit diesen „falschen“ Ideen in Verbindung gebracht zu werden. Und manche von ihnen fühlen vielleicht auch, dass sie sich selbst im Kontext der von ihnen noch immer verinnerlichten Linken Moral nicht mehr als „gute Menschen“ sehen können. Ihr Selbstbild wankt. Das kann für den einen oder anderen natürlich eine sehr schockierende Situation sein.

Der beste Weg, um aus dieser misslichen Lage zu entrinnen? Man identifiziert sich mit linken Ideen (die unterbewusst noch immer die einzig legitime Quelle der Moral darstellen) und weist den Anderen zurecht!

Sie sind nicht plötzlich verrückt geworden und sie haben auch keinen Chip im Kopf. Angst vor dem Urteil der anderen und Furcht vor dem Verlust ihres Selbstbildes setzen ihren Überlebensmodus in Gang.

Was heißt das jetzt für deinen Kumpel?

Wenn du deinen Kumpel wirklich überzeugen willst, musst du behutsamer vorgehen und du darfst dich nicht nur auf Fakten verlassen. Du musst ihm nach und nach anhand von mal mehr mal weniger subtilen Beispielen die Widersprüche dieses die Welt so sehr vereinfachenden linken Moralsystems aufzeigen. Konfrontiere ihn immer mal wieder mit Ungerechtigkeiten, die die moralische Unfehlbarkeit und Integrität des linken Weltbilds in Zweifel ziehen. Und zeige ihm nach Möglichkeit, dass es auch andere moralische Betrachtungsweisen als das simple Gut/Böse-Schema der Linken gibt.

Nur so und mit viel Geduld wirst du ihn mit der Zeit gewinnen können.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wenn der Kumpel zum Blockwart wird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s