Breitbart.com verliert 90% seiner Anzeigekunden

Schlechte Nachrichten aus Amerika! Ich bin letzt nur zufällig über die News gestolpert (vermutlich bin ich auch etwas spät dran), aber scheinbar hat Breitbart.com in den vergangenen Monaten 90% seiner Anzeigekunden verloren. Vorausgesetzt die Quelle der Washington Post ist nicht Fake News.

Wenn das stimmt, dann sind das katastrophale Zahlen und es würde heißen, dass die linke Verleumdungskampagne, die gegen Breitbart bei den Werbekunden gefahren wird, sehr erfolgreich ist.

Da braucht man sich dann nicht mehr zu wundern, warum es immer noch keine deutsche und französische Version der Seite gibt.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass Breitbart vom konservativen US-Milliardär Robert Mercer unterstützt wird, der auch schon die Brexit-Kampagne großzügig mitfinanziert hat. Allerdings ist natürlich die Frage, wie lange er im schlimmsten Fall bereit ist, Breitbart auszuhalten.

Zudem war ja gerade das Großartige an Breitbart, dass die Seite so unheimlich viele Werbekunden an Land ziehen konnte. In Europa ist das undenkbar und auch in den USA scheint es leider schwieriger zu sein als gedacht.

Die Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz ihrer Gegner ist eine der mächtigsten Waffen der Linken und es scheint leider, als hätten wir dagegen immer noch kein Mittel gefunden…

Advertisements

2 Gedanken zu “Breitbart.com verliert 90% seiner Anzeigekunden

  1. Pingback: Konservative Medien in den USA | neokonservativ

  2. Pingback: Steve Bannon zieht für Trump in den Krieg | neokonservativ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s