Der Honigmann ist zurück

Wie mir ein Leser heute mitgeteilt hat ist das Blog des Honigmanns unter der Adresse

http://derhonigmannsagt.org/

wieder online.

honigmann-zurück

Das neue Honigmann-Blog unter http://derhonigmannsagt.org/

Schön zu sehen, dass diese Zensuraktion bei WordPress.com letztlich ins Leere gelaufen ist.

Außerdem lernen wir daraus, dass es gut ist, sich schon mal einen Plan B zurecht zu legen für den Fall, dass das eigene WordPress.com-Blog eines Tages ebenfalls gesperrt wird.

Also zumindest mal einen Hoster in Übersee herauskramen, der dedizierte Server und anonymen DNS anbietet. Idealerweise natürlich mit der Möglichkeit, in Bitcoin zu bezahlen, falls man wirklich völlig anonym bleiben will.

Advertisements

WordPress.com suspendiert das Blog vom Honigmann

Als ich letzte Woche davon erfahren habe, dass Conservo aus seinem WordPress.com Account ausgesperrt worden ist, da war ich noch stark am Zweifeln, ob es sich hierbei wirklich um Zensur handelt. Ein technisches Problem erschien mir aufgrund von Automattics (der Betreiberfirma hinter WordPress.com) bisheriger Unterstützung für Redefreiheit weit wahrscheinlicher.

Heute morgen musste ich leider feststellen, dass das kritische Blog vom Honigmann auf WordPress.com gesperrt ist:

honigmann-gesperrt

Auch wenn die Hintergründe unbekannt sind, so kann man jetzt wohl doch davon ausgehen, dass WordPress.com kritische Blogs sperrt.

Man kann zudem schwer annehmen, dass der Anlass dafür die in 3 Wochen stattfindende Bundestagswahl ist. Spätestens die Ereignisse von Charlottesville dürften hier mit zu einem Abrücken von der bisherigen Policy geführt haben. Von nun an kann WordPress.com jedenfalls nicht mehr als eine freie Plattform betrachtet werden.

Das Schlüsselkindblog und Philosophia Perennis werden ebenfalls auf WordPress.com gehostet und beide Blogs sind glücklicherweise noch online. Fragt sich nur, ob das im Laufe dieses Wahlkampfs so bleiben wird. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass noch weitere populäre Blogs gesperrt werden.

Ich empfand WordPress.com immer als eine tolle Plattform, die es einem ermöglicht, sich auf das Schreiben und auf die Kommunikation mit anderen Bloggern zu konzentrieren.

Sieht so aus, als müsste man sich langsam nach selbst gehosteten Alternativen in anderen Ländern als den USA umsehen…