Was ist ein Cuckservative?

Denkt man an einen Konservativen, so denkt man an jemanden wie Konrad Adenauer, Franz Josef Strauß oder Ronald Reagan. Männer also, die ihr Leben nach ihren Überzeugungen ausgerichtet haben und die niemals vor einer Konfrontation zurückgeschreckt sind. Sie haben ihre Meinung vertreten, auch wenn sie unpopulär war und auf den Tag gewartet, an dem das Blatt sich wendet und die Geschichte ihnen die Chance gibt, ihre Ideen umzusetzen. Nicht im Traum wäre es ihnen eingefallen, ihre Überzeugungen für irgendwas in der Welt aufzugeben. In den letzten zehn bis zwanzig Jahren waren solche Leute in Deutschland praktisch nicht mehr auffindbar.

merkel_seehofer

Stattdessen kennen wir zur Genüge einen ganz anderen Typus des Konservativen. Eigentlich ist er gar kein Konservativer. Er ist nur ein Scheinkonservativer, man könnte auch von einem Möchtegernkonservativen sprechen. Er ist Mitglied einer konservativen Partei. Oftmals auch in der Führungsebene. Meist hat auch seine Partei ihre konservativen Tage bereits weitgehend hinter sich. Die Politik ist für ihn nicht Berufung sondern Karriere. Er eckt nirgends an und wenn doch dann zieht er sich ganz schnell wieder auf einen sicheren Standpunkt zurück. Er hält keine kontroversen Reden, welche eine politische Auseinandersetzung befeuern oder gar eine Kontroverse auslösen könnten. Er plappert meist nur das nach, was andere schon gesagt haben und was sich zu sagen als ungefährlich erwiesen hat. Die Politik ist für ihn keine Bühne für seine Ideen und auch keine Arena in der er die Auseinandersetzung mit seinem politischen Gegner sucht. Die politische Auseinandersetzung ist für ihn eine lästige Pflicht, die zwischen ihm und der nächsten Auszahlung seiner Bezüge steht. Und weil diese Auseinandersetzung ihm so lästig ist, hat er die Kunst des politischen Scheingefechts perfektioniert. Vor ihm brauchen seine politischen Gegner keine Angst zu haben. Er mag zwar manchmal bellen, aber eines ist Gewiss: Beißen wird er nicht!

In Amerika gibt es für solche Leute eine sehr passende Bezeichnung: Cuckservative.

Das Wort Cuckservative ist eine Komposition aus Cuckold und Conservative. Ein Cuckold ist erst einmal ein Mann, der von seiner Frau betrogen wird. Bei der Verwendung in diesem Fall ist noch der Subkontext zu beachten, der dem Wort Cuckold meist anhaftet. Das Wort impliziert, dass der Mann so weich, wenig durchsetzungsstark und schlichtweg unmännlich ist, dass er für seine Frau nicht mehr attraktiv ist, woraufhin ihre primitiven sexuellen Gelüste mit ihr durchgehen und sie sich mal wieder von einem richtigen Kerl knallen lässt – wie man dies in der Umgangssprache so treffend auszudrücken pflegt. Kombiniert mit dem Wort konservativ bedeutet dies also, dass es sich bei einem Cuckservative um einen sehr unmännlichen, ja sogar weibischen Möchtegernkonservativen handelt, der kein Rückgrat besitzt und mehr mit Muttis bravem kleinem Jungen gemein hat als mit einem Mann, der mit all seiner Kraft für seine konservativen Überzeugungen kämpft.

Ähnlichkeiten mit bekannten Politikern sind garantiert kein Zufall!

Beispiel

In den USA gibt es mit Jeb Bush einen ehemaligen Anwärter um das Amt des US-Präsidenten, der diesen Typus Politiker nur zu gut verkörpert. Jeb Bush ist ein Cuckservative, der glaubte mithilfe von Beratern und entsprechendem Training könnte er den Eindruck erwecken, er wäre ein Anführer und so seinem Vater und seinem Bruder nacheifern und Präsident werden. Immer wenn er auf Donald Trump traf fiel sein falsches Spiel ziemlich schnell in sich zusammen.

Donald Trump ist ein Alphamann. Das dürfte wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen. In der heutigen westlichen Welt, in der die meisten Männer von Frauen großgezogen werden und viele sogar ganz ohne Vater erwachsen werden hat er damit ein durchschlagendes Alleinstellungsmerkmal.

Hier ein Video vom Zusammentreffen der beiden:

Man beachte den Unterschied zwischen Jeb Bush und Donald Trump und man achte dabei ganz besonders auf die oftmals entlarvende Mimik von Bush. Er hat sich zwar offensichtlich lange vorbereitet, aber wenn es hart auf hart kommt kann er einfach nicht aus seiner Haut. Es mangelt ihm an der Fähigkeit seine Wut zu kontrollieren und sie gezielt gegen seinen Gegner zu richten. Stattdessen wirkt er oft wie eine empörte Frau, die einfach nicht mehr weiter weiß.

Trump dagegen mangelt es eher an Zurückhaltung und Selbstreflektion als an Selbstbewusstsein. Selbst in Situationen gedrängt, in denen nahezu jeder andere sich aufgrund seiner inneren Selbstzweifel ertappt fühlen würde, sieht man bei ihm keinen Abfall seines Selbstbewusstseins. Eiskalt dreht er die Situation einfach um. Ob er dabei immer die Wahrheit sagt ist sicher eine interessante Frage. Aber in einer Welt voller politischer Weicheier wie Jeb Bush kann man mit einer solchen Selbstsicherheit andere Defizite durchaus in den Hintergrund treten lassen und trotzdem Erfolg haben.

Advertisements

2 Gedanken zu “Was ist ein Cuckservative?

  1. Ein sehr guter Artikel. Gerade die Babyboomer Generation ist meiner Einschätzung nach voll von Cuckservatives.
    Mir ist aufgefallen: Cuckservatives neigen dazu, Frauen auf ein Podest zu stellen. Dalrock formulierte mal: „We are trapped on slut island…“ und dann beschreibt er einen Menschentyp namens „Gilligan“ der ein doofer Cuckservative ist, der immer wieder die Lösung des Problems verhindert.

    Gefällt mir

    • Danke!

      Der Ausdruck „Slut Island“ gefällt mir sehr. Als jemand der auch in diesem Bereich schon immer sehr konservativ eingestellt war glaube ich, er beschreibt unsere Situation sehr treffend. So kam ich mir auch schon oft vor, nur hab ich mich damals nichtmal getraut sowas auch nur zu denken und diesen Begriff hatte ich natürlich auch nicht zur Hand.

      Ich denke auch, dass der Umgang mit Frauen hier ein Teil des Problems ist. Wenn jemand Frauen auf ein Podest stellt, dann sucht er immer ihre Bestätigung für alles was er tut. Und weder stehen Frauen auf sowas, noch wird man dadurch ein ernstzunehmender Politiker.

      Ein Franz Josef Strauß fragt sich sicher nicht, ob er mit dem politischen Gegner einen netteren Umgang pflegen sollte, weil die Frauen sonst schlecht von ihm denken könnten…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s